Perô – oder die Geheimnisse der Nacht

Startdatum: 6. Dezember 2019

Enddatum: 29. Dezember 2019

Ort: Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, kleines Haus

In dem kleinen italienischen Dorf Fanghetto leben die Wäscherin Colombina und der Bäcker Perô Tür an Tür. Perô arbeitet nachts, Colombina tagsüber – wie können sie da je zusammenkommen? Denn das ist Perôs sehnlichster Wunsch. Doch Colombina fürchtet sich vor der Finsternis, der Schwärze. Perô aber kennt die Geheimnisse der Nacht, wenn der Bach leise am Dorf vorbeirauscht und die Forellen träumen. Ob er seine Colombina wohl davon überzeugen kann, dass es nichts Schöneres gibt, als nachts durch die stillen Gassen zu spazieren? Als der Maler Paletino im Dorf auftaucht, alles mit grellen Farben überzieht und Colombina den Hof macht, sieht Perô seine Felle für immer davonschwimmen ... Dann aber findet mit Hilfe einer weißen Maus alles doch noch ein gutes Ende. Mond und Sonne lachen über das Geschehen und kommen sich ebenfalls ein wenig näher. Ein verspielt-witziges Stück über große Fragen des Lebens – Liebe, Heimat, Glück –, die auch schon junge Menschen beschäftigen.

Termine:

06.12.2019 - 11:00 Uhr
08.12.2019 - 9:30, 11:00 Uhr
10.12.2019 - 9:30, 11:00 Uhr
11.12.2019 - 9:30, 11:00 Uhr
12.12.2019 - 9:30, 11:00 Uhr
15.12.2019 - 16:00 Uhr
17.12.2019 - 9:30, 11:00 Uhr
18.12.2019 - 9:30, 11:00 Uhr
25.12.2019 - 16:00 Uhr
29.12.2019 - 16:00 Uhr

Benjamin Britten – A Midsummernight’s Dream (Oberon)

Datum: 26. Mai 2020

Uhrzeit: 11:00

Ort: Oper Wuppertal

Oper Wuppertal

Community-Oper

Oper in drei Akten von Benjamin Britten.

Libretto von Benjamin Britten und Peter Pears nach ›A Midsummer Night’s Dream‹ von William Shakespeare.

In deutscher Sprache

Ein Spiel um die Irrungen und Wirrungen, die die Liebe so mit sich bringt. Mit dabei sind Feenkönige, Elfen und ein Handwerkertrupp. Brittens Adaption des Shakespeare-Klassikers als Community-Oper.

Oberon, der König der Elfen, und seine Frau Titania haben einen Streit, in den im Laufe der Zeit alle möglichen Menschen, aber auch Feen und Elfen mit hineingezogen werden. Immer dabei ist der eifrige Puck, der sich nach Kräften bemüht, das Chaos noch zu vergrößern.

Benjamin Britten – zweifellos der bedeutendste britische Opernkomponist – gelingt mit ›A Midsummer Night‘s Dream‹ eine spannende Fassung des sehr umfangreichen Shakespeare‘schen Theaterstücks. Er komprimiert die Handlung und schafft mit einer riesigen Palette an Klangfarben eine übernatürliche Atmosphäre, die genial durch die derben Handwerkerszenen konterkariert wird. Bei uns mit von der Partie sind Wuppertaler Schüler aus verschiedenen Altersstufen.

MARKUS BAISCH
Musikalische Leitung

ELA BAUMANN
Inszenierung

CLAUS STUMP
Kostüme

GUNDA GOTTSCHALK
Idee und Iniziative

DAVID GREINER
Dramaturgie

Benjamin Britten – A Midsummernight’s Dream (Oberon)

Datum: 24. Mai 2020

Uhrzeit: 18:00

Ort: Oper Wuppertal

Oper Wuppertal

Community-Oper

Oper in drei Akten von Benjamin Britten.

Libretto von Benjamin Britten und Peter Pears nach ›A Midsummer Night’s Dream‹ von William Shakespeare.

In deutscher Sprache

Ein Spiel um die Irrungen und Wirrungen, die die Liebe so mit sich bringt. Mit dabei sind Feenkönige, Elfen und ein Handwerkertrupp. Brittens Adaption des Shakespeare-Klassikers als Community-Oper.

Oberon, der König der Elfen, und seine Frau Titania haben einen Streit, in den im Laufe der Zeit alle möglichen Menschen, aber auch Feen und Elfen mit hineingezogen werden. Immer dabei ist der eifrige Puck, der sich nach Kräften bemüht, das Chaos noch zu vergrößern.

Benjamin Britten – zweifellos der bedeutendste britische Opernkomponist – gelingt mit ›A Midsummer Night‘s Dream‹ eine spannende Fassung des sehr umfangreichen Shakespeare‘schen Theaterstücks. Er komprimiert die Handlung und schafft mit einer riesigen Palette an Klangfarben eine übernatürliche Atmosphäre, die genial durch die derben Handwerkerszenen konterkariert wird. Bei uns mit von der Partie sind Wuppertaler Schüler aus verschiedenen Altersstufen.

MARKUS BAISCH
Musikalische Leitung

ELA BAUMANN
Inszenierung

CLAUS STUMP
Kostüme

GUNDA GOTTSCHALK
Idee und Iniziative

DAVID GREINER
Dramaturgie

Benjamin Britten – A Midsummernight’s Dream (Oberon)

Datum: 20. Mai 2020

Uhrzeit: 19:30

Ort: Oper Wuppertal

Oper Wuppertal

Community-Oper

Oper in drei Akten von Benjamin Britten.

Libretto von Benjamin Britten und Peter Pears nach ›A Midsummer Night’s Dream‹ von William Shakespeare.

In deutscher Sprache

Ein Spiel um die Irrungen und Wirrungen, die die Liebe so mit sich bringt. Mit dabei sind Feenkönige, Elfen und ein Handwerkertrupp. Brittens Adaption des Shakespeare-Klassikers als Community-Oper.

Oberon, der König der Elfen, und seine Frau Titania haben einen Streit, in den im Laufe der Zeit alle möglichen Menschen, aber auch Feen und Elfen mit hineingezogen werden. Immer dabei ist der eifrige Puck, der sich nach Kräften bemüht, das Chaos noch zu vergrößern.

Benjamin Britten – zweifellos der bedeutendste britische Opernkomponist – gelingt mit ›A Midsummer Night‘s Dream‹ eine spannende Fassung des sehr umfangreichen Shakespeare‘schen Theaterstücks. Er komprimiert die Handlung und schafft mit einer riesigen Palette an Klangfarben eine übernatürliche Atmosphäre, die genial durch die derben Handwerkerszenen konterkariert wird. Bei uns mit von der Partie sind Wuppertaler Schüler aus verschiedenen Altersstufen.

MARKUS BAISCH
Musikalische Leitung

ELA BAUMANN
Inszenierung

CLAUS STUMP
Kostüme

GUNDA GOTTSCHALK
Idee und Iniziative

DAVID GREINER
Dramaturgie

Tolomeo in Giulio Cesare (G.F.Händel) – Theater Nordhausen

Datum: 29. März 2019

Uhrzeit: 19:30

Ort: Theater Nordhausen, Großes Haus

„Giulio Cesare in Egitto“, Julius Cäsar ist in Ägypten, wie es der Originaltitel der Oper verrät. Bis hierher hat er seinen Feind Pompejus verfolgt. Kurz bevor er ihn doch noch begnadigen will, töten die Ägypter den Feind. Pompejus’ Witwe schwört Rache und erhält Unterstützung von der Ägypterin Cleopatra. Die hofft, mit römischer Unterstützung, auch der Cäsars, gegen ihren Bruder die Alleinherrschaft auf dem ägyptischen Thron zu erringen. Es wird – zu raffinierter, der Szene angepasster Instrumentation der Händel’schen Komposition – actionreich. Cäsar verliebt sich in die 20-jährige Cleopatra, entgeht nur knapp einem Attentat ihres Bruders und muss die von jenem inhaftierte, geliebte Cleopatra befreien. Der Bruder Cleopatras wird durch die Rache des Sohnes von Pompejus getötet, und schließlich krönt Cäsar Cleopatra feierlich zur ägyptischen Alleinherrscherin – bevor er nach Rom zurückkehrt.

Die für die Opernspielzeit 1723/24 der Royal Academy of Music London von Händel komponierte barocke Heldenoper wird bei uns von jungen Künstlern, von Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, aufgeführt. Den Sängern wird Händels Kunst, Figuren akribisch musikalisch zu charakterisieren, besonders gefallen. Aber auch die reiche und vielfarbige Instrumentierung, die vor fast 300 Jahren entstand, begeistert.

Anhaltisches Theater Dessau – G.F.Händel “Giulio Cesare in Egitto” HWV 17 – Tolomeo

Datum: 8. Juni 2018

Uhrzeit: 19:30

Ort: Anhaltinisches Theater Dessau

Anhaltisches Theater Dessau – G.F.Händel “Giulio Cesare in Egitto” HWV 17 – Tolomeo

Eine Kooperation zwischen der Hochschule für Musik und Thea­ter »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig und dem Anhaltischen Theater Dessau.
Die Produktion Julius Cäsar in Ägypten wird unterstützt vom Freundeskreis des Dessauer Theaters.
In Zusammenarbeit mit den Händel-Festspielen Halle.

Musikalische Leitung MARKUS L. FRANK
Inszenierung MATTHIAS OLDAG
SOLISTEN UND CHOR DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER »FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY« LEIPZIG
ANHALTISCHE PHILHARMONIE DESSAU

Römer
Giulio Cesare, oberste Feldherr der Römer:
Lars Conrad / Lena Spohn

Curio, römischer Tribun:
Tobias Nyström / N.N.

Cornelia, Frau von Pompeo:
Isabelle Jacques / Marie Henriette Reinhold

Sesto Pompeo, Sohn von Cornelia und Pompeo:
Sarah Kollé / Eva Zalenga

Ägypter
Cleopatra, Königin von Ägypten:
Yeeun Lee / Shira Patchornik

Tolomeo, König von Ägypten, Cleopatras Bruder:
Claire Gascoin / Etienne Walch

Achilla, oberster Befehlshaber der Truppen und Ratgeber Tolomeos:
Frieder Flesch / Ricardo Llamas Marquez

Nireno, Vertrauter von Cleopatra und Tolomeo:
Kristin Einarsdóttir Mantyla / Charlotte de Montcassin

Doppelbesetzungen in alphabetischer Reihenfolge.

 


Anhaltisches Theater Dessau – G.F.Händel “Giulio Cesare in Egitto” HWV 17 – Tolomeo

Datum: 23. Juni 2018

Uhrzeit: 17:00 Uhr

Ort: Anhaltisches Theater Dessau

Anhaltisches Theater Dessau – G.F.Händel “Giulio Cesare in Egitto” HWV 17 – Tolomeo

Eine Kooperation zwischen der Hochschule für Musik und Thea­ter »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig und dem Anhaltischen Theater Dessau.
Die Produktion Julius Cäsar in Ägypten wird unterstützt vom Freundeskreis des Dessauer Theaters.
In Zusammenarbeit mit den Händel-Festspielen Halle.

Musikalische Leitung MARKUS L. FRANK
Inszenierung MATTHIAS OLDAG
SOLISTEN UND CHOR DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER »FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY« LEIPZIG
ANHALTISCHE PHILHARMONIE DESSAU

Römer
Giulio Cesare, oberste Feldherr der Römer:
Lars Conrad / Lena Spohn

Curio, römischer Tribun:
Tobias Nyström / N.N.

Cornelia, Frau von Pompeo:
Isabelle Jacques / Marie Henriette Reinhold

Sesto Pompeo, Sohn von Cornelia und Pompeo:
Sarah Kollé / Eva Zalenga

Ägypter
Cleopatra, Königin von Ägypten:
Yeeun Lee / Shira Patchornik

Tolomeo, König von Ägypten, Cleopatras Bruder:
Claire Gascoin / Etienne Walch

Achilla, oberster Befehlshaber der Truppen und Ratgeber Tolomeos:
Frieder Flesch / Ricardo Llamas Marquez

Nireno, Vertrauter von Cleopatra und Tolomeo:
Kristin Einarsdóttir Mantyla / Charlotte de Montcassin

Doppelbesetzungen in alphabetischer Reihenfolge.

 


G.F.Händel “Giulio Cesare in Egitto” HWV 17 – Tolomeo

Startdatum: 26. Mai 2018

Enddatum: 31. Mai 2018

Uhrzeit: 19:30

Ort: HMT Leipzig Großer Saal

G.F.Händel “Giulio Cesare in Egitto” HWV 17 – Tolomeo

Musikalische Leitung: Matthias Foremny/Markus L. Frank
Regie/Bühne: Matthias Oldag
Kostüme: Barbara Blaschke

Hochschulsinfonieorchester, Chor, Solisten der Fachrichtung Gesang
Projekt Fachrichtung Gesang/Musiktheater

Römer
Giulio Cesare, oberste Feldherr der Römer:
Lars Conrad / Lena Spohn

Curio, römischer Tribun:
Tobias Nyström / N.N.

Cornelia, Frau von Pompeo:
Isabelle Jacques / Marie Henriette Reinhold

Sesto Pompeo, Sohn von Cornelia und Pompeo:
Sarah Kollé / Eva Zalenga

Ägypter
Cleopatra, Königin von Ägypten:
Yeeun Lee / Shira Patchornik

Tolomeo, König von Ägypten, Cleopatras Bruder:
Claire Gascoin / Etienne Walch

Achilla, oberster Befehlshaber der Truppen und Ratgeber Tolomeos:
Frieder Flesch / Ricardo Llamas Marquez

Nireno, Vertrauter von Cleopatra und Tolomeo:
Kristin Einarsdóttir Mantyla / Charlotte de Montcassin

Doppelbesetzungen in alphabetischer Reihenfolge.

Nach Mozarts Don Giovanni 2017 widmet sich die diesjährige Opernproduktion mit der Aufführung von „Giulio Cesare in Egitto“ („Julius Cäsar in Ägypten“) einem Werk von Georg Friedrich Händel.
Wer erlangt die Vorherrschaft in Ägypten? In der typisch barocken Mischung aus Macht, Verrat, Liebe, Intrige und Tod werden die Verhältnisse zum Ende des römischen Bürgerkrieges im Jahr 49 v. Chr. beleuchtet. Die junge Königin Cleopatra muss um Ihre Macht in Ägypten kämpfen und hier vor allem die inneren Feinde besiegen. Gleichzeitig muss sie sich mit der römischen Übermacht auseinandersetzen um Frieden für ihr Volk zu finden. Kleopatra tut dies mit allen Mitteln …

Weitere Vorstellungen: 27., 28., 29., 30., 31.05.

ACHTUNG: Die Premiere am 26. Mai, 19.00 Uhr, ist eine Benefizveranstaltung
der Leipziger Stadtbau AG. Alle Erlöse kommen der Stiftung der HMT zugute.

Karten zu 25 EUR, ermäßigt 20 EUR, HMT-Studierende 10 EUR
für alle anderen Vorstellungen: Karten zu 12 EUR, ermäßigt 9 EUR, HMT-Studierende 2,50 EUR