“Kaiser” Markus-Passion

Datum: 13. April 2019

Uhrzeit: 17:00

Ort: Salvatorkirche, Gera

Samstag den 13. April 2019 findet um 17 Uhr in der Salvatorkirche das Passionskonzert statt.

Ausführende:

Frederike Beykirch /Sopran
Etienne Walch / Altus
Christoph Pfaller/ Tenor
Albert Zetzsche / Bass
Heinrich-Schütz-Chor
Kammerchor der Singakademie Gera

"Capella Jenensis" auf historischen Instrumenten
Leitung: Benjamin Stielau

Tickets in der Gera-Information erhältlich: 15€ / ermäßigt 10€

Reservierungen: telefonisch (0365 838 11 11), per E-mail ( tourismus@gera.de) oder einfach über Facebook

G.B.Pergolesi – Stabat Mater

Datum: 5. April 2019

Uhrzeit: 20:00

Ort: St. Afra, Graunstraße 31, 13355 Berlin

Am Freitag, dem 5. April 2019, wird um 20 Uhr das

STABAT MATER von Giovanni Battista Pergolesi aufgeführt.

Solisten: Annika Steinbach (Sopran) und Etienne Walch (Alt).
Leitung: Jonas Wilfert.
Capella Musica St. Afra

W.A.Mozart – Requiem

Datum: 29. September 2019

Uhrzeit: 17:00 Uhr

Ort: St. Nikolai, Wismar

Zur Aufführung kommt das Requiem in d-Moll von W. A. Mozart.

Kantorei Wismar, Mecklenburger Kammersolisten Rostock


Solisten: Etienne Walch u.a. (Infos folgen)

Leitung: Christian Thadewald-Friedrich


Kartenpreis:

A 25 EUR

B 20 EUR

15 EUR

Karten sind ab Juli 2019 in der Buchhandlung Peplau erhältlich.


Der kirchenmusikalische Höhepunkt im Jahr 2019 ist die Aufführung des Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart in der St. Nikolai-Kirche. In Verbindung mit dem einmaligen sakralen Raumerlebnis wird die berühmte Vertonung einer Totenmesse für innige, ergreifende und berührende Momente sorgen.

Das Requiem komponierte Mozart im Jahr 1791. Es zählt als sein letztes Werk und kommt in der ergänzten Fassung von Franz Xaver Süßmayr zu Gehör.

Die Kantorei Wismar musiziert gemeinsam mit dem Orchester „Mecklenburger Kammersolisten“ (Rostock). Sie arbeitet zudem projektbezogen mit Sängerinnen und Sängern der Domkantorei Schwerin zusammen.

 

DIE VERANSTALTUNG WIRD GEFÖRDERT VON DER KIRCHENMUSIKSTIFTUNG ZIEGLER.

Markuspassion Keiser/Bach/Händel

Datum: 31. März 2019

Uhrzeit: 17:00

Ort: Zuversichtskirche Staaken, Brunsbütteler Damm 312, 13591 Berlin

Leipziger Kammerchor – Chorgruppe Con moto
Cappella Vocale Berlin
Miriam Alexandra – Sopran
Etienne Walch – Altus
NN – Tenor
NN – Bass
Leipziger Barockorchester

Carsten Albrecht – Leitung

Eintritt 15/13/8 €

Markus-Passion Keiser-Bach –ein Best-of?

Arrangements von Barockmusik aufzuführen, hat heute einen faden Beigeschmack. Zyklen, Gesamtwerke und „originale Form“ haben in der Auseinandersetzung der historisch informierten Aufführungspraxis einen hohen Stellenwert. Doch sind dies nicht auch moderne Projektionen, die einem genialen und zeitlos gültigen Kunstwerk huldigen? Zitieren und Arrangieren hat in der Musikgeschichte einen hohen Stellenwert und dies wir wollen mit diesem Konzert fortleben lassen. Besonders die Auseinandersetzung zu diesem Thema der musikalisch hochinteressierten Laiensänger in den Chorproben macht dieses Projekt in der Auseinandersetzung mit mitteldeutscher Barockmusik interessant. Ein thematischer Workshop der Chöre mit der Herausgeberin des Notenmaterials Christine Blanken (Bach-Archiv Leipzig) ist dazu geplant.

Die Markus-Passion eines bislang nicht näher bekannten Komponisten namens „Kaiser“ ist nur in verschiedenen Abschriften erhalten. Wir musizieren sie in einer durch J.S. Bachs Notenbibliothek überlieferten Fassung, wie sie in Weimar um 1713 erklang. In Bachs Notenbibliothek nimmt sie einen prominenten Platz ein, denn sie ist die einzige fremde Passionsmusik, die Bach mehrfach – in jeweils unterschiedlicher Gestalt – aufgeführt hat. Für den jungen Bach in Weimar war diese Markus-Passion ein Lehrstück für das Erlernen der modernen rezitativischen Erzählkunst, doch auch als Leipziger Thomaskantor führte er sie 1726 und 1747 erneut auf. Das Evangelium nach Markus gilt als ältester Evangelientext und wird damit als Urtext für die Chronologie der Ereignisse um Jesus angesehen.

früher zugeschrieben Reinhard Keiser, arrangiert von Johann Sebastian Bach

Markuspassion Keiser/Bach/Händel

Datum: 30. März 2019

Uhrzeit: 17:00

Ort: St. Lukaskirche, Volkmarsdorfer Markt 1, 04315 Leipzig

Leipziger Kammerchor – Chorgruppe Con moto
Cappella Vocale Berlin
Miriam Alexandra – Sopran
Etienne Walch – Altus
NN – Tenor
NN – Bass
Leipziger Barockorchester

Andreas Reuter – Leitung

Eintritt 15/13/8 €

Markus-Passion Keiser-Bach –ein Best-of?

Arrangements von Barockmusik aufzuführen, hat heute einen faden Beigeschmack. Zyklen, Gesamtwerke und „originale Form“ haben in der Auseinandersetzung der historisch informierten Aufführungspraxis einen hohen Stellenwert. Doch sind dies nicht auch moderne Projektionen, die einem genialen und zeitlos gültigen Kunstwerk huldigen? Zitieren und Arrangieren hat in der Musikgeschichte einen hohen Stellenwert und dies wir wollen mit diesem Konzert fortleben lassen. Besonders die Auseinandersetzung zu diesem Thema der musikalisch hochinteressierten Laiensänger in den Chorproben macht dieses Projekt in der Auseinandersetzung mit mitteldeutscher Barockmusik interessant. Ein thematischer Workshop der Chöre mit der Herausgeberin des Notenmaterials Christine Blanken (Bach-Archiv Leipzig) ist dazu geplant.

Die Markus-Passion eines bislang nicht näher bekannten Komponisten namens „Kaiser“ ist nur in verschiedenen Abschriften erhalten. Wir musizieren sie in einer durch J.S. Bachs Notenbibliothek überlieferten Fassung, wie sie in Weimar um 1713 erklang. In Bachs Notenbibliothek nimmt sie einen prominenten Platz ein, denn sie ist die einzige fremde Passionsmusik, die Bach mehrfach – in jeweils unterschiedlicher Gestalt – aufgeführt hat. Für den jungen Bach in Weimar war diese Markus-Passion ein Lehrstück für das Erlernen der modernen rezitativischen Erzählkunst, doch auch als Leipziger Thomaskantor führte er sie 1726 und 1747 erneut auf. Das Evangelium nach Markus gilt als ältester Evangelientext und wird damit als Urtext für die Chronologie der Ereignisse um Jesus angesehen.

früher zugeschrieben Reinhard Keiser, arrangiert von Johann Sebastian Bach

A.Vivaldi Gloria RV589

Datum: 8. Dezember 2018

Uhrzeit: 19:30

Ort: Völkerschlachtdenkmal, Leipzig

VERANSTALTUNGSDETAILS:
Antonio Vivaldi: Gloria in D (RV 589)
Weihnachtliche Chormusik aus verschiedenen Jahrhunderten
Samstag, 8. Dezember 2018, 19:30 Uhr
Völkerschlachtdenkmal Leipzig

MITWIRKENDE:
Etienne Walch (Alt)
Gesangssolisten
Jugendchor der Rudolf-Hildebrand-Schule Markkleeberg
Kammerchor der Stadt Leipzig
Instrumentalisten
Sven Kühnast, Leitung

Bachkantaten BWV139, BWV80 & Motette Jesu meine Freude

Datum: 31. Oktober 2018

Uhrzeit: 17:00

Ort: Taborkirche Leipzig

Kantaten
BWV 139 „Wohl dem, der sich auf seinen Gott“ BWV 80 „Ein feste Burg ist unser Gott“

Motette
BWV 227 „Jesu, meine Freude“

Sopran: Felicitas Wrede
Sopran: Johanna Ihrig (Motette)
Altus: Etienne Walch
Tenor: Sebastian Seibert
Bass: Julian D. Clement

Musikalische Leitung: Thomas Stadler

G.B.Pergolesi: Stabat Mater

Datum: 19. April 2019

Uhrzeit: 15:00

Ort: St. Nikolai Wismar

Sopran: Sylvia Teutschbein-Köhr
Alt: Etienne Walch

Musikalische Leitung: Christian Thadewald-Friedrich

19.04.2019
15 Uhr
St. Nikolai, Wismar